Nisthöhle

Mit einer Nisthöhle bieten Sie den Vögeln in Ihrem Garten einen sicheren Ort für die Brutpflege. Leider werden die natürlichen Nistplätze unserer gefiederten Freunde immer seltener: Baumhöhlen,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nisthöhle

Mit einer Nisthöhle bieten Sie den Vögeln in Ihrem Garten einen sicheren Ort für die Brutpflege. Leider werden die natürlichen Nistplätze unserer gefiederten Freunde immer seltener: Baumhöhlen, dichte Hecken, naturbelassene Holzstapel, Reisighaufen und Dachgestiege sind die Orte, an denen die meisten Gartenvögel gerne Brüten. Wenn Sie über solch natürlichen Brutgelegenheiten verfügen ist es optimal, diese zu belassen wie sie sind, damit die Vögel dort ungestört nisten können. Ist das aber nicht möglich oder sind solche Orte nicht vorhanden, können Sie die Vögel mit einer Nisthöhle bei der Brut unterstützen.

Bei JS GartenDeko finden Sie Nisthöhlen und Brutkästen für unterschiedliche Vogelarten, den Großteil mit integriertem Katzen– und Marderschutz.

Die Nisthöhle richtig aufhängen

Beim Anbringen der Nisthöhle kommt es nicht nur auf den richtigen Ort, sondern auch auf die richtige Zeit an. Grundsätzlich kann man solche Höhlen natürlich das ganze Jahr über aufhängen, jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit der Nutzung, wenn sie rechtzeitig vor der Brutsaison aufgehangen werden. Die Vögel schauen sich meist bereits im Vorjahr nach einem geeigneten Nistplatz um, also im Oktober oder November. Einige der überwinternden Vögel nutzen die Höhlen außerdem gern zum Schlafen. Ein frühes Aufhängen ist also keine schlechte Idee, falls Sie den Zeitpunkt aber verpasst haben, sollte die Nisthöhle spätestens im März angebracht werden.

Beim Aufhängen der Nisthöhle sollten Sie darauf achten, dass sie gut befestigt ist, nicht herunterfallen oder herumschaukeln kann. Das Flugloch wird am besten nach Osten oder Südosten ausgerichtet, da diese Seite oftmals trocken und nicht zu heiß ist. Achten Sie außerdem auf die Empfehlungen der jeweiligen Produktunterseite, um mehr über die ideale Höhe der Anbringung zu erfahren. Für einige Vogelarten ist es zudem sinnvoll, mehrere Höhlen aufzuhängen, wenn es sich um Koloniebrüter handelt.

Die richtige Nisthöhle für jede Vogelart

Bei JS GartenDeko finden Sie eine große Auswahl an Nisthöhle Produkten für viele Verschiedene Vogelarten. Zaunkönig, Meise und Star haben eigene Produkte in unserem Online Shop. Weitere Nisthilfen sind nach Nistart und Größe des Einfluglochs beschrieben. Bei den Nisthöhlen ist auf der jeweiligen Produktunterseite beschrieben, für welche Vogelarten sie geeignet sind. Viele der Produkte können von mehreren Vogelarten genutzt werden. Beobachten Sie also am besten schon ein wenig im Voraus, welche Arten üblicherweise in ihrem Garten landen. Damit machen Sie einen guten Anfang. Wer weiß, vielleicht ziehen Sie mit dem richtigen Angebot ja auch neue Vögel zu Ihnen und erhalten die Gelegenheit, sich an ihrer Anwesenheit zu erfreuen.

Die richtige Ergänzung für die Nisthöhle: Nistmaterial bereitstellen

Beim Nisten kommt es den Vögeln nicht nur auf eine passende Nisthöhle an. Auch Material muss gesammelt werden, aus denen die Tiere ihre Nester bauen und diese polstern. Naturnahe Gärten bieten hier bereits ein umfangreiches Angebot aus Gräsern, Basthalmen, Federn und Tierhaaren. Ist Ihr Garten weniger mit diesen Materialien ausgestattet, können Sie zusätzlich zur Nisthöhle auch entsprechend weiches Polster bereitlegen, um die Tiere beim Nestbau in der Höhle zu unterstützen.

Nachdem die Nisthöhle benutzt wurde, sollte Sie gereinigt werden, denn es können sich Milben, Zecken oder Vogelflöhe darin sammeln. Der ideale Zeitpunkt für die Reinigung ist der September. Die letzte Brut ist dann meist ausgeflogen und die Nachmieter noch nicht drin. Schützen Sie Ihre Hände mit Handschuhen und entfernen Sie alte Nestreste und Schmutz mithilfe von Spachtel und Bürste. Chemische Reinigungsmittel oder Wasser sind nicht nötig. Danach können Sie die Nisthöhle wieder aufhängen und den sicheren Sitz kontrollieren – vorbereitend für das Auskundschaften der Nistplätze für das nächste Jahr.

Häufig gestellte Fragen

Wozu eine Nisthöhle aufhängen?

Eine Nisthöhle hilft den Vögeln in Ihrem Garten oder Ihrer Umgebung mit einem geschützten Ort beim Nestbau und der Aufzucht der Brut. Natürliche Nistplätze werden leider immer seltener, die Tiere haben Schwierigkeiten, passende Orte zu finden und nisten sich dann an Plätzen ein, wo sie vielleicht eher stören und zudem nicht sicher sind. Eine gute Nisthöhle hilft den Tieren und hält sie zum Beispiel von Rollladenkästen fern.

Welche Nisthöhle ist die richtige?

Bei der Auswahl der Nisthöhle sollte man bedenken, welche Vogelarten man üblicherweise im Garten und der Umgebung beobachten kann. Wir bieten Nisthilfen für verschiedene Arten, auf den Produktunterseiten ist jeweils aufgelistet, für welche Vögel das Produkt infrage kommt.

Worauf achten beim Aufhängen der Nisthöhle?

Eine Nisthöhle sollte hoch genug aufgehangen werden, dass Räuber sie nur schwer erreichen. Außerdem sollte das Flugloch zur wetterabgewandten Seite zeigen und nicht Regen oder prallem Sonnenschein ausgesetzt sein. Die Nisthöhle sollte sicher befestigt sein und nicht wackeln. Das Auslegen von Nistmaterial kann helfen, dass die Höhle angenommen wird.

Weitere Themen

Korbwaren

Schwegler Naturschutzprodukte

Tierfiguren

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Mit einer Nisthöhle bieten Sie den Vögeln in Ihrem Garten einen sicheren Ort für die Brutpflege. Leider werden die natürlichen Nistplätze unserer gefiederten Freunde immer seltener: Baumhöhlen, dichte Hecken, naturbelassene Holzstapel, Reisighaufen und Dachgestiege sind die Orte, an denen die meisten Gartenvögel gerne Brüten. Wenn Sie über solch natürlichen Brutgelegenheiten verfügen ist es optimal, diese zu belassen wie sie sind, damit die Vögel dort ungestört nisten können. Ist das aber nicht möglich oder sind solche Orte nicht vorhanden, können Sie die Vögel mit einer Nisthöhle bei der Brut unterstützen.

Bei JS GartenDeko finden Sie Nisthöhlen und Brutkästen für unterschiedliche Vogelarten, den Großteil mit integriertem Katzen– und Marderschutz.

Die Nisthöhle richtig aufhängen

Beim Anbringen der Nisthöhle kommt es nicht nur auf den richtigen Ort, sondern auch auf die richtige Zeit an. Grundsätzlich kann man solche Höhlen natürlich das ganze Jahr über aufhängen, jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit der Nutzung, wenn sie rechtzeitig vor der Brutsaison aufgehangen werden. Die Vögel schauen sich meist bereits im Vorjahr nach einem geeigneten Nistplatz um, also im Oktober oder November. Einige der überwinternden Vögel nutzen die Höhlen außerdem gern zum Schlafen. Ein frühes Aufhängen ist also keine schlechte Idee, falls Sie den Zeitpunkt aber verpasst haben, sollte die Nisthöhle spätestens im März angebracht werden.

Beim Aufhängen der Nisthöhle sollten Sie darauf achten, dass sie gut befestigt ist, nicht herunterfallen oder herumschaukeln kann. Das Flugloch wird am besten nach Osten oder Südosten ausgerichtet, da diese Seite oftmals trocken und nicht zu heiß ist. Achten Sie außerdem auf die Empfehlungen der jeweiligen Produktunterseite, um mehr über die ideale Höhe der Anbringung zu erfahren. Für einige Vogelarten ist es zudem sinnvoll, mehrere Höhlen aufzuhängen, wenn es sich um Koloniebrüter handelt.

Die richtige Nisthöhle für jede Vogelart

Bei JS GartenDeko finden Sie eine große Auswahl an Nisthöhle Produkten für viele Verschiedene Vogelarten. Zaunkönig, Meise und Star haben eigene Produkte in unserem Online Shop. Weitere Nisthilfen sind nach Nistart und Größe des Einfluglochs beschrieben. Bei den Nisthöhlen ist auf der jeweiligen Produktunterseite beschrieben, für welche Vogelarten sie geeignet sind. Viele der Produkte können von mehreren Vogelarten genutzt werden. Beobachten Sie also am besten schon ein wenig im Voraus, welche Arten üblicherweise in ihrem Garten landen. Damit machen Sie einen guten Anfang. Wer weiß, vielleicht ziehen Sie mit dem richtigen Angebot ja auch neue Vögel zu Ihnen und erhalten die Gelegenheit, sich an ihrer Anwesenheit zu erfreuen.

Die richtige Ergänzung für die Nisthöhle: Nistmaterial bereitstellen

Beim Nisten kommt es den Vögeln nicht nur auf eine passende Nisthöhle an. Auch Material muss gesammelt werden, aus denen die Tiere ihre Nester bauen und diese polstern. Naturnahe Gärten bieten hier bereits ein umfangreiches Angebot aus Gräsern, Basthalmen, Federn und Tierhaaren. Ist Ihr Garten weniger mit diesen Materialien ausgestattet, können Sie zusätzlich zur Nisthöhle auch entsprechend weiches Polster bereitlegen, um die Tiere beim Nestbau in der Höhle zu unterstützen.

Nachdem die Nisthöhle benutzt wurde, sollte Sie gereinigt werden, denn es können sich Milben, Zecken oder Vogelflöhe darin sammeln. Der ideale Zeitpunkt für die Reinigung ist der September. Die letzte Brut ist dann meist ausgeflogen und die Nachmieter noch nicht drin. Schützen Sie Ihre Hände mit Handschuhen und entfernen Sie alte Nestreste und Schmutz mithilfe von Spachtel und Bürste. Chemische Reinigungsmittel oder Wasser sind nicht nötig. Danach können Sie die Nisthöhle wieder aufhängen und den sicheren Sitz kontrollieren – vorbereitend für das Auskundschaften der Nistplätze für das nächste Jahr.

Häufig gestellte Fragen

Wozu eine Nisthöhle aufhängen?

Eine Nisthöhle hilft den Vögeln in Ihrem Garten oder Ihrer Umgebung mit einem geschützten Ort beim Nestbau und der Aufzucht der Brut. Natürliche Nistplätze werden leider immer seltener, die Tiere haben Schwierigkeiten, passende Orte zu finden und nisten sich dann an Plätzen ein, wo sie vielleicht eher stören und zudem nicht sicher sind. Eine gute Nisthöhle hilft den Tieren und hält sie zum Beispiel von Rollladenkästen fern.

Welche Nisthöhle ist die richtige?

Bei der Auswahl der Nisthöhle sollte man bedenken, welche Vogelarten man üblicherweise im Garten und der Umgebung beobachten kann. Wir bieten Nisthilfen für verschiedene Arten, auf den Produktunterseiten ist jeweils aufgelistet, für welche Vögel das Produkt infrage kommt.

Worauf achten beim Aufhängen der Nisthöhle?

Eine Nisthöhle sollte hoch genug aufgehangen werden, dass Räuber sie nur schwer erreichen. Außerdem sollte das Flugloch zur wetterabgewandten Seite zeigen und nicht Regen oder prallem Sonnenschein ausgesetzt sein. Die Nisthöhle sollte sicher befestigt sein und nicht wackeln. Das Auslegen von Nistmaterial kann helfen, dass die Höhle angenommen wird.

Weitere Themen

Korbwaren

Schwegler Naturschutzprodukte

Tierfiguren